Besuch in Halbenrain


Gemeinsam mit den Bewohnern der Lebenshilfe Halbenrain errichteten wir eine Kräuterschnecke im Herbst und im Frühling ein Hochbeet. Bei beiden Aufenthalten wurden wir von den Bewohnern und Betreuerinnen herzlich aufgenommen. Zwischen den verschiedenen Arbeiten fand sich immer Zeit, die Bewohner näher kennen zu lernen und sich mit ihnen zu beschäftigen. Zusätzlich wurden wir von den Betreuern zu Genüge mit Essen und Trinken versorgt.
Die Arbeit, an der die Bewohner aktiv beteiligt waren, aber vor allem die zahlreichen UNO-Partien machten uns sehr viel Spaß. Diese Tage waren ein besonderes Erlebnis für uns. Die Bewohner brachten uns von Anfang an ein gewisses Maß an Vertrauen entgegen und dieses wurde nach einer Weile zu einer Freundschaft. Wir lernten die verschiedenen Talente der Einwohner zu erkennen. Besonders beeindruckt waren wir von den Manipulationsfähigkeiten Giuseppes (Josefs) beim „Schnapsen“ und Verenas Singkünste. Hartnäckig versuchten wir auch Franz das Rauchen auszureden, doch leider ohne Erfolg. Dieses Projekt gab uns einen Einblick in die Lebensweise dieser Menschen- Danke dafür!!
Ines und Julia



Grüß Gott auf unserer Website! Wir verwenden Cookies, um die Bereitstellung unserer Inhalte und Services zu erleichtern. Mit der weiteren Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden.Mehr Informationen

OK